Diese Website verwendet Cookies.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

 29. Duisburger Akzente - Kulturfestival des Landes NRW

(Beitrag vom 05.02.2006)

 

Woran glauben?  diese grundlegende Frage stellen die "Duisburger Akzente", das Kulturfestival des Landes Nordrhein-Westfalen, das vom 28. April bis zum 21. Mai 2006 stattfinden wird.

Mit der Frage "Woran glauben stoßen die "29. Duisburger Akzente" eine Diskussion über die Werte unserer Gesellschaft an.
Auf der einen Seite wird die Unabhängigkeit von starren moralischen Regeln als Freiheit empfunden, auf der anderen Seite stellt sie sich gerade in den letzten Jahren auch als Mangel dar.
Es ist eine Sehnsucht nach Orientierung zu spüren, die offenbar von kaum einer gesellschaftlichen Instanz befriedigt werden kann."Woran glauben?“ ist eine philosophische und auch religiöse Fragestellung. Im Rahmen der "Duisburger Akzente" soll es weniger im engen Sinne um die Diskussion und die künstlerische Beschäftigung mit der heutigen Rolle der Religionen gehen, als darum, woran wir in einem sehr weit gefassten Sinn heute glauben können.

  • Welche Überzeugungen bestimmen unser Handeln?
  • Welche Leitfiguren gibt es, die Glaubwürdigkeit vermitteln?
  • Welche Werte und Normen sind es, die sinnstiftend wirken und uns moralischen Halt vermitteln?

Als eines der wenigen spartenübergreifenden Festivals widmen sich die "Duisburger Akzente" dieser Fragestellung in den Bereichen Theater, Musik, Tanz, Bildende Kunst, Kunstprojekten im öffentlichen Raum und Symposien.