Diese Website verwendet Cookies.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

 Herr Kohl will sich mit Herrn Orbán treffen – Igitt!

(Beitrag vom 04.04.2016 korrigiert am 21.03.2017)


Es könnte ein, daß Orbán ein viel besserer Europäer als Frau Merkel ist. Er wird wohl in die rechte Ecke gedrängt genauso, wie Frau Merkel unser Land polarisiert. Entweder bist du für Flüchtlinge - alternativlos bedingungslos versteht sich - oder du bist gegen sie, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du einer diesen neuen Nazis, ein Neonazi bist.


Was und jetzt behauptest du auch noch glatt „Was ist denn anders am Erdogan?“.
Das liegt doch wohl auf der Hand. Er ist ein Freund von Frau Merkel er kümmert sich um Flüchtlinge, ein wahrer Menschenfreund, sorgt dafür, dass wir uns weiterhin wohl fühlen können. Denn und das ist sicher, diese armen Menschen sind bald aus den Augen aus dem Sinn.

Wir, die Anhänger von Frau Merkel wir Serotonin- und Dopaminjunkies öffneten unsere Grenzen natürlich ohne die Anderen zu fragen, ließen alle rein natürlich ohne zu kontrollieren - wir dürfen das auch ohne Obergrenzen, denn wir sind die Guten.

Ach so, mögliche Probleme die daraus entstehen, baden die dann aus, die nicht gefragt wurden - auch deren Kinder. Die wir Guten, wenn sie meckern, schnell in die rechte Ecke stellen.

Ach ist das schön, ein guter Mensch zu sein!


Ich habe es mir abgewöhnt, Aussagen eines Politikers in Rechte, Linke oder Mitte einzuteilen. Ich höre bei bestimmten, mich interessierenden Themen auf seine Worte und beurteile DIESE Aussage im Kontext und nicht aus wessen Lager er kommt.
Mehr gelingt mir leider nicht und will ich auch nicht.

Ich bin politisch betrachtet mein ganzes Leben lang sehr links eingestellt gewesen, bis die Sozialdemokraten genau dieses Klientel verraten haben. Warum sollte ich also Links, Rechts einordnen?

Was die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel anbelangt, bin ich der Meinung, sie hat sich viel Schuld aufgeladen, sehr viel Schuld.
Ich möchte nicht wissen, wie viele Flüchtlinge ertrunken, oder wie viele alles aufgegeben haben nur weil sie ihren Willkommensrufen, Selfies und anderen Botschaften folgten. Völlig unbegründet, wie sich heute zeigt. Na ja, und zum Friedensnobelpreis hat es ja trotz aller Anstrengungen auch nicht gereicht

Heute sitzen sie (die Syrier) an der griechischen Grenze seit Wochen im Dreck und werden abgeschoben in die Türkei. Ein Land, was mit dafür gesorgt hat, dass das ihre zerbombt ist.

Was ist DIESE Flüchtlingspolitik anders, als perversestes Gutmenschentum?