Im Vatikan gibt es über elftausend (!) Zimmer.

(Beitrag vom 28.06.2016)

Die bewohnt der Papst zwar nicht alle selbst, aber er ist nicht nur im Vatikan der letzte absolute Monarch der Welt. Seine Macht ist nur vergleichbar mit der politischen Macht der Präsidenten der USA und Russland.

Er könnte ein Leben wie Jesus führen, der sagte: "Sammelt euch Schätze im Himmel, denen Rost und Motten nichts anhaben können."
Stattdessen verkam die kirchliche Lehre zu papierdünnem Rost und die ehemaligen Wahrheiten Jesu sind von Motten bis zur Unkenntlichkeit zerfressen.
Einzig und allein das Verhältnis der Kirche zu Geld ist immer noch glasklar: Sie nehmen viele Millionen ein und brauchen dennoch immer mehr!
Dabei besteht Religion nur aus der Zusammenstellung verschiedener Märchen.

Dazu hat George Carlin einiges auf YouTube erzählt, mit dem Titel "Religion ist Bullshit". Ich habe einmal versucht das ins Deutsche zu übersetzen:
Religion ist Quatsch, du musst davor in Ehrfurcht stehen, in Angst, Angst vor dem größten Sieger aller Zeiten , der Quatsch produziert hat.

Da gibt's keinen Wettbewerb, es IST die größte blödsinnige Story, die jemals erzählt wurde. Denk drüber nach! Religion hat sogar viele Leute überzeugt, dass ein unsichtbarer Mann hoch oben im Himmel wohnt, der aber auch alles beobachtet, was du tust, jede Minute, jeden Tag, und dieser Unsichtbare hat eine Liste von all den Dingen -zehn Sachen - die du niemals tun darfst ! Und wenn du auch nur eines von diesen zehn Dingen tust , dann hat er für dich einen ganz speziellen Platz voller Feuer und Rauch und Verbrennen, Qual und Folter, und da wird er dich bis ans Ende aller Zeiten hinschicken, da sollst du Ersticken und Verbrutzeln.

  • Aber er liebt dich!
  • Er liebt dich.
  • Er liebt dich, und er braucht Geld, er braucht immer Geld!
  • Er ist allmächtig, allwissend, allweise, aber irgendwie kommt er nicht mit Geld klar, er braucht immer noch mehr davon! Religion nimmt Milliarden von Euro ein . Sie bezahlen keine Steuern, und sie brauchen immer noch mehr Geld!! Also wenn du mir eine gute Bullshit-Geschichte erzählen möchtest, holy shit, das ist sie!

Aber wenn man soweit ist, dass man an Gott glauben möchte, das meine ich jetzt ernst, also ich hab's versucht, ich versuchte an einen Gott zu glauben , der Alle individuell erschaffen hat , nach seinem Ebenbild, der uns beschützt, der uns alle sehr liebt, aber ich sage dir, je länger du lebst, je länger du drüber nach denkst, ich kann dir nur sagen irgendwas ist da völlig schief gelaufen.

Krieg, Krankheit, Schmutz, Hunger, Armut , Verbrechen, Korruption, Folter und dann immer die Ausreden: Das war Gottes Wille, Gottes Wege sind wunderbar, unerklärlich für uns Menschen... Irgendetwas ist da wirklich schief gelaufen!

Das hat er wirklich nicht gut gemacht, wenn das das Beste ist was Gott machen kann, dann bin ich nicht davon beeindruckt, von einem allerhöchsten Wesen kann man wirklich mehr erwarten. Diesen Mist kannst du von irgend einer zweitklassigen Firma erwarten. Mal unter uns ,in einem ordentlich geführten Unternehmen wie dem Universum wäre dieser Kerl eine sehr sehr lange Zeit komplett alleine auf seinem Hintern herum gesessen!
Übrigens wenn ich sage dieser Kerl: Wenn wirklich ein Gott existiert, muss das ein Mann sein, denn keine Frau könnte eine Sache so versauen und so schlecht machen wie ein Mann!

Also wenn es einen Gott gibt - und ich meine auch sehr vernünftige Leute könnten ja annehmen, dass es einen gibt, dann ist er wenigstens völlig inkompetent, dann kümmert der sich im günstigsten Fall überhaupt nicht um uns. Nein, es ist ihm völlig egal, er tut nichts, was ich an einer Person bewundere, wenn man die schlechten Ergebnisse betrachtet.

Beten und Gottglaube

Also anstatt ein geistloser religiöser Roboter zu sein, der sinnlos und ziellos und blind an diese Dinge glaubt, dass ein eingebildeter Papa da oben sitzt, dem alles egal ist, was da unten passiert, entschloss ich mich, mich umzusehen und nach etwas Ausschau zu halten, an was ich glauben kann. Etwas wo man wirklich drauf zählen kann und ich kam darauf, dass ich jetzt ein Sonnenanbeter werde, das passierte einfach so Knack-Schnipp über Nacht, natürlich nicht nachts, denn dann kann man die Sonne ja nicht sehen.

Das erste was ich am nächsten Morgen tat war, die Sonne anzubeten. Erstens, weil ich sie sehen konnte! Im Gegensatz zu anderen Göttern kann man die Sonne ja wenigstens sehen! Und es hilft der Glaubwürdigkeit gewaltig auf die Sprünge, wenn man etwas sehen kann!
Sie gibt jeden Tag, was ich brauche, sie gibt mir Licht, Wärme, Essen, Blumen im Park, Lichtreflexe auf dem See, gelegentlich auch mal Hautkrebs -aber wieso, habe ich das verdient? Wir kreuzigen niemand mehr und wir verbrennen auch keinen, den wir vorher als Hexe bezeichnet haben oder der mit uns sonstwie nicht einverstanden ist .

Sonnenanbetung ist einfach, da ist kein Geheimnis, da müssen wir keine neuen Lieder lernen, niemand fragt nach Geld, und wir müssen nicht an einem Tag in der Woche in ein großes Gebäude gehen, um Kleidung miteinander zu vergleichen.
Das Beste an der Sonne ist ,das sie mir niemals sagt, dass ich nichts wert sei! Dass ich ein schlechter Mensch sei, der gerettet werden müsste! Sie behandelt mich einfach gut, sie hat mir noch nie ein unangenehmes Wort gesagt. Und deshalb bete ich die Sonne an!

Aber, ich bete nicht zur Sonne! Weißt du warum?

Ich will nicht unbedingt unsere Freundschaft ausnutzen. Das wäre unhöflich. Die meisten beten täglich, Milliarden Gebete fliegen jeden Tag zu Gott, sie erflehen dieses oder jenes, sie wollen ein Haus , ein neues Auto und einen Job und die meisten Gebete finden ausgerechnet Sonntags statt, an dem Tag, an dem er frei hat! So behandelt man keinen Freund!

Die Leute beten ja für eine Menge Dinge, zum Beispiel dass deine Schwester eine Operation in ihrer Gesäß-Furche braucht, dein Bruder ist verhaftet worden weil er ins Einkaufscenter geschissen hat, du kannst ja für alles beten was du willst, aber denkst du auch an den göttlichen Plan?

Vor langer Zeit hatte Gott seinen göttlichen Plan, er fand den Plan gut und er hat ihn in die Praxis umgesetzt. Milliarden Jahre hat der göttliche Plan einfach gut funktioniert, und jetzt kommst du und bittest um etwas Bestimmtes!

Nehmen wir mal an, dass das, was du erbittest, im göttlichen Plan enthalten ist; dann wird es zu Wirklichkeit - aber ist es nicht im göttlichen Plan enthalten dann kannst Gott das nicht zulassen. Willst du dann , dass er seinen göttlichen Plan ändert - einfach nur für dich? Ist das nicht ein bisschen arrogant?

Er kann doch nicht zulassen ,dass jeder Schmock daherkommt und seinen göttlichen Plan ändern möchte!

Ein anderes Problem, was dir passieren kann ist :Stelle dir mal vor, deine Gebete werden nicht erhört! Sagst du dann, gut, es ist halt Gottes Wille, sein Wille geschehe, aber wenn es sowieso Gottes Wille ist , warum bittest du ihn dann überhaupt am Anfang, dass er deinen Willen erfüllt?
Das erscheint mir als eine große Zeitverschwendung! Warum hörst du dann mit dem blöden Beten nicht auf und erfüllst sofort Gottes Wille?

Also, ich für mich, um mit alldem klar zu kommen, hab ich mich halt entschlossen, die Sonne anzubeten! Ich habe aber nicht zur Sonne gebetet, sondern zu Joe Pesci.

Zwei Gründe waren es: erstens er ist ein guter Schauspieler, für mich zählt das!
Zweitens, er kriegt seine Sachen im Griff, er wird fertig mit seiner Arbeit, eigentlich hat er sogar einige Sachen fertig gekriegt die Gott hätte tun sollen. Jahrelang hab ich Gott gebeten, etwas gegen den blöden Kläff-Köter meines Nachbarn zu tun. Joe Pesci schaffte das an einem Abend. Es ist schon erstaunlich was so ein Baseballschläger tun kann! Jetzt hab ich also zu Joe ein Jahr lang gebetet und ich habe beobachtet dass sowohl die Gebete zu Gott als auch die Gebete zu Joe Pesci in der ungefähren 50:50 Relation erhört werden.

Zur Hälfte kriege ich meine Sachen , die ich will ,zur anderen Hälfte eben nicht. Genau wie bei dem vierblättrigen Kleeblatt . Oder das gleiche wie die Hasenpfote, das Hufeisen, die Wünschelrute, der Mo -Jo Mann oder die Voodoo Frau, oder die Frau ,die dir die Zukunft vorhersagt, in dem sie die Eier deines Ziegenbockes knetet, was kommt raus? 50:50! Also nimm all deinen Aberglauben zusammen , wünsch dir was und lehne dich zurück.

Und für diejenigen unter euch , die die Bibel als einen moralischen Leitfaden sehen oder die dem "Buch" einen gewissen literarischen Wert zubilligen, habe ich noch einige Anregungen, du könntest zum Beispiel die Geschichte von den drei kleinen Schweinchen dir anhören, die Geschichte geht ja glücklich aus, ich denke, du wirst das gerne lesen, oder die von Rotkäppchen, die ist auch sehr schön, obwohl die Geschichte mit dem Wolf, der dann die Großmutter auffrisst, ist ja nicht so schön für Kinder, aber um ehrlich zu sein, das war mir egal!

Am meisten moralische Unterstützung fand ich immer in der Geschichte von Humpty Dumpty, wo es heißt: Alle Pferde und alle Männer des Königs konnten den armen Humpty Dumpty nicht mehr zusammensetzen!

Warum das so war? Weil es keinen Humpty Dumpty gibt, kein Gott ist, der das überwacht, keiner, egal wie die Menschen ihn nennen, es gab nie einen, ja, ich gehe soweit zu sagen: Wenn da ein Gott ist, so soll er sofort diese gesamte Zuhörerschaft vor mir hier in der Kirche tot umfallen lassen. Siehst du, nichts passierte, Jeder ist o. k. Ich sage dir noch was: Ich erhöhe noch einmal den Schwierigkeitsgrad: Lass mich tot umfallen!: Siehst du? Nichts passiert! Oh O, vielleicht ein kleiner Krampf in meinem Bein, und ich bin blind. Oh, nein, alles wieder in Ordnung, das muss Joe Pesci gewesen sein!

Gott segne Joe Pesci!

Zum Autor:

Dr. Bert Fritz
Dr. Bert Fritz

Zur Diskussion auf Facebook hier