Diese Website verwendet Cookies.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

 Der Telefontarifdschungel und Service gleich Null!

(Beitrag vom 15.03.2006)

Welche Freude man doch immer wieder empfindet, mal wieder ein "Schnäppchen" gemacht zu haben. Ein Handyvertrag für den man für 25,- Euro kostenlos in alle Festnetze telefonieren kann oder ein DSL-Anschluß mit dem man über VoIP kostengünstig durch ganz Deutschland telefonieren kann.

Diese Freude findet jedoch meist schnell ein Ende. Zum Beispiel wenn ich mal nicht von meinem "base"-Handy in ein Festnetz sondern in andere Handynetze hinein telefonieren möchte. Vielleicht merke ich aber auch, dass mich keiner mehr auf dem Handy anruft, weil es für "Nicht-base-Telefonierer" schlicht weg zu teuer ist.

Ganz schlimm ist es jedoch, wenn man mal auf Grund bestehender Probleme oder Nachfragen den Kundenservice kontaktieren möchte.

 


Bei e-plus zum Beispiel werden Tarife angeboten mit 150 Frei-SMS im Monat. Auf dem ersten Blick ein tolles Angebot. Auf dem zweiten Blick jedoch merkt man, dass man von den 150 SMS höchstens 15 schreibt. Nicht schlecht gestaunt habe ich, als ich Rückfragen zu meiner Rechnung hatte. Bei der Telekom (ohne diese in den Himmel zu loben) ruft man über eine kostenlose Hotline den Kundenservice an. Nach ca. 10 Minuten-Warteschleife steht hier dann ein Mitarbeiter Rede und Antwort.

Bei e-plus (zumindest bei der Wahl dieses Tarifes) wartet man hingegen 15 Minuten, zahlt jedoch bereits in der Warteschleife 1,25/Minute Gesprächskosten. Besonders schön ist dann, wenn man dann endlich einem Mitarbeiter das Problem erläutert hat und das Gespräch dann plötzlich zusammenbricht. Auf einen Rückruf von dem Mitarbeiter braucht man nicht zu warten!.

Ähnlich bei 1&1. VoIP scheint  aufgrund der Gesprächskosten zunächst sehr attraktiv zu sein. Spaßig ist es jedoch, wenn man nach einem Monat anhand der Telekom-Rechnung feststellen muss, dass alle Gespräche aufgrund eines Fehlers dennoch über Festnetz liefen und man trotz der teuren DSL-Grundgebühren zusätzlich noch die Festnetz-Gespräche zusätzlich zahlen muss. Da ich den Fehler nicht finden konnte, war ich ebenfalls gezwungen, die Service-Hotline von 1&1 zu kontaktieren. Die Warteschleife ist hier zwar nicht so lange, jedoch kostet auch hier das Gespräch 99ct/Minute. 

Auf der Homepage von 1&1 sucht man vergebens nach einer e-mail-Kontaktadresse zum Support. Bei eplus findet man die email-Adresse zwar, jedoch werden Anfragen per email erst nach 14 Tagen und dann sehr allgemein  oder sogar gar nicht beantwortet.

Man muss vor allem bedenken, dass diese Schnäppchen immerhin 25,-Euro/Monat (Handyvertrag Time and more 100) und ca. 45,- Euro/ Monat ( 1&1 DSL-Flatrate und Phone-Flat).

Kann man daher nicht auch dort einen kundenfreundlichen Service erwarten???? 

Vorsicht:

Auf Grund dieser vermeintlichen "Schnäppchen" droht der Kundenservice nach und nach auszusterben.